Spielzeit 2016/ 2017

 

Mai 2017

© René Fietzek

© René Fietzek

 

Olga Grjasnowa

Ihre Romane sind von souveräner Abgedrehtheit, ihr Stil lakonisch und mitreißend. Egal ob die 1984 in Aserbaidschangeborene Autorin über den Nahostkonflikt, Migrationserfahrungen in Deutschland oder über die Dreiecksgeschichte eines schwul-lesbischen Ehepaars aus Russland schreibt, ihr Erzählen ist immer geprägt von einer fesselnden, eigensinnigen Tragik-Komik und einem rasanten Tempo. Das hat ihr neben durchweg begeisterten Kritiken zuletzt auch den Anna-Seghers-Preis eingebracht. Wer Olga Grjasnowa liest, erfährt a) mehr über die politische Wirklichkeit unserer Welt als in jeder Abhandlung, greift b) gleich zu ihrem nächsten Buch und freut sich c) auf ihren Besuch im Literarischen Salon.

Donnerstag, 18. Mai 2017, 20.30 Uhr, Kölner Stadtgarten 

Moderation: Guy Helminger und Navid Kermani

Eintritt: 12 € regulär, 9 € ermäßigt für Schüler, Studenten, Kölnpass

Tickets gibt es hier.

Die weiteren Termine:

21. September 2017: Petina Gappah

5. Oktober 2017: Salon Spezial:100 Jahre Heinrich Böll

30. November 2017: Adam Zagajewski